Bilder aufhängen – mit diesen 3 Tipps funktioniert es

– Veröffentlicht in: Heimwerker Tipps

Egal ob es sich um ein Foto, ein Aquarell- oder Ölgemälde handelt: Das Bild muss richtig zur Geltung kommen, dass Aufhängen des Bildes sollte aus diesem Grund gut durchdacht werden. Der optimale Platz für ein Bild kann ganz einfach ermittelt werden, dazu müssen nur einige Regeln beachtet werden. Wer Bilder aufhängen will, der benötigt neben einer stabilen Wand auch das richtige Medium zur Befestigung.

So hängt man ein Bild richtig auf

Ein großes Einzelbild aufzuhängen, ist die einfachste Lösung. Wer ein besonderes Bild hat, sollte dafür auch einen ehrenwerten Platz festlegen. Die beste Höhe zum Anbringen eines Bildes ist die ungefähre Augenhöhe des Betrachters, wer das Bild bei 1,60 Meter platziert, liegt damit genau richtig.

Bilder aufhängen mit System

Bilder aufhängen mit System

Wer ganz genau vorgehen will platziert das Bild so, dass ein Drittel über der Augenhöhe und zwei Drittel unter der Augenhöhe liegen. Die Aufhängehöhe sollte aber auch vom restlichen Raum abhängig gemacht werden, soll das Bild gegenüber von einem Sofa aufgehangen werden, kann dass Bild vom Betrachter im Sitzen angesehen werden.

Die Anordnung testen

Wer eine freie Gruppierung anbringt, der sollte die größeren Bilder immer im inneren anordnen und die kleineren Bilder außen anbringen. Um die Anordnung besser abschätzen zu können, sollten die Bilder vorab auf dem Boden ausgelegt werden. Wer die Anordnung möglichst genau setzen will, der sollte auf Schienen zurückgreifen. Eine einfache Holzschiene sorgt dafür, dass die Bilder gerade angebracht werden können. Als erstes wird:

  • ein Loch in die Schiene gebohrt
  • in Dübel in der Schiene angebracht, der die Holzschiene mit der Wand verbindet
  • an der Schiene die Wasserwaage ausgerichtet
  • und schließlich das zweite Loch am festgelegten Punkt gebohrt
Artikel-Tipp:  Ein Keramik Taschenmesser - härter als Kruppstahl

Durch diese Vorgehensweise lassen sich Bilder in beliebiger Größe genau in einer waagerechten Linie anbringen.

Bilder arrangieren ohne Nagel und Bohren

Bilder lassen sich durchaus auch ohne Bohren und ohne Nägel sinnvoll in den Raum integrieren. Wer auf Bohren und Hämmern verzichten will, der kann Bilder auch sehr gut auf dem Fußboden oder einem Regal anbringen. Gerade beliebte Skyline-Motive machen sich auf Regalen sehr gut. Bilderleisten- bzw. Bilderschienen ermöglichen es, mehrere Bilder ohne Bohren an der Wand anzubringen.

0 Kommentare… add one

Einen Kommentar hinterlassen