Osterdeko selbst gemacht

– Veröffentlicht in: Deko Ideen

Wer schon einmal seine Osterdeko selbst gemacht hat, der weiß, welcher Spaß damit verbunden ist.

Nach dem langen tristen Winter kommt endlich Farbe ins Spiel, nicht nur draußen im Garten als bunter Blütenreigen, sondern auch bei der Osterdekoration, die Frühlingsfarben ins rechte Licht rückt. Osterdeko selber machen, für viele ein dringliches Muss, denn was mit den eigenen Händen erschaffen wurde, besitzt einen weitaus höheren ideellen Wert. Mit etwas Kreativität lassen sich Deko Ideen selbst entwerfen. Wem es an Inspiration fehlt, findet nachstehend ein paar Anregungen.

Bastelideen mit ausgeblasenen Eiern

Schon seit langer Zeit symbolisieren Hühnereier die Fruchtbarkeit. Im Frühjahr treiben die Laubbäume neu aus und die Tiere bekommen ihre Jungen. In der christlichen Tradition steht das Ei als Zeichen für neues Leben. Bunte Ostereier dürfen an Ostern nicht fehlen, deshalb eignen sie sich wunderbar für Deko Ideen zu Ostern. Ausgeblasene Eier, die mit Wasserfarben und Pinsel zu bunten Ostereiern werden, können mannigfaltig verwendet werden.

Nachstehend 3 Vorschläge für Osterdeko:

  • Als Baumschmuck im Garten oder an Zweigen in der Vase.
  • Mit einem Schaschlikspieß entsteht ein Dekorationselement für Blumentöpfe.
  • Wird durch mehrere Einer an den Einstichstellen ein Draht hindurchgefädelt, entsteht ein Eier-Kranz.

Tischdeko für Ostern basteln

Als hübsches Detail für den Ostertisch bieten sich Eierwärmer an, die ohne große Mühe selbst hergestellt werden können. Dazu wird lediglich Filz in weißer, gelber oder orangener Farbe benötigt.

  1. Zwei gleichgroße Filzstücke müssen in einer Breite von 7,5 bis 8,0 cm, je nach Größe der Eier, zugeschnitten werden. Die Höhe sollte ein ähnliches Maß aufweisen, wobei der obere Teil abgerundet wird, damit eine Kopfform entsteht.
  2. Die Naht erfolgt am besten mit gleichmäßig ausgeführten Schlingstichen, die außen ersichtlich bleiben.
  3. Ein kleines rotes, orange- oder rosafarbenes, aufgeklebtes Dreieck, das mit einer Spitze nach unten zeigt, stellt den Kükenschnabel dar. In einer Kontrastfarbe zum Untergrund kommt der Schnabel prima zur Geltung.
  4. Die Augen entstehen aus schwarzen, runden Filzstückchen oder sie werden aufgestickt.
  5. Das erste Exemplar dient der Kontrolle, ob die Größe auch wirklich über ein Ei passt.
Artikel-Tipp:  Kinderzimmer Deko Ideen

Osterdeko selbst gemacht: Türkranz

Osterdeko selbst gemacht | Türkranz

Osterdeko selbst gemacht | Türkranz aus Moos mit Deko

Frisches Grün empfinden unsere Augen nach dem farblosen Winter im Frühjahr als besonders angenehm. Zur Herstellung von Wand- oder Türkränzen eignen sich Stroh- oder Styroporringe (für Adventskränze), die mit Moos und grünem Faden umwickelt werden. Eine Schleife und weiteres Ziermaterial anbringen und fertig ist der Osterkranz. Damit das Moos länger frisch bleibt, sollte es von Zeit zu Zeit mit Wasser eingenebelt werden.

Osterdeko für Kinder

Kinder beteiligen sich gerne an den Deko Ideen zu Ostern. Fensterbilder aus Tonpapier erfreuen sich noch immer großer Beliebtheit. Vorlagen gibt es zuhauf im Internet. Für die Jüngsten können aus weißem Papier Ostereiervorlagen ausgeschnitten werden, die die kleinen Picassos nach eigenem Ermessen bunt anmalen. Der Osterhase braucht einen geeigneten Ort für die Ostereier und was wäre zweckmäßiger, als ein Nest aus echtem Gras? Weil Grassamen zunächst nur sehr feine Halme bildet, sollte Weizen als Osterdeko für Kinder den Vorzug erhalten. Etwa 8 Tage vor Ostern wird der Weizensamen in einer Schale ausgesät. Leicht mit Erde bedecken, feucht halten und an Ostern steht ein originelles Nest für die Eier bereit.

0 Kommentare… add one

Einen Kommentar hinterlassen