Warum Du Wanddeko selber machen solltest

– Veröffentlicht in: Deko Ideen

Mit Inspirationen und ein wenig Fingerfertigkeit Wanddeko selber machen

Einfarbige, leere Wände wirken monoton und langweilig. Erst mit dem gewissen Extra erhält ein Raum seinen ganz besonderen Charme. Manchmal fehlt jedoch die passende Idee, um der Wohnung eine persönliche Nuance zu verleihen. Prinzipiell sind bei der Umsetzung von Deko Ideen keine Grenzen gesetzt. Manchmal genügt ein kleiner Impuls, der sich zusammen mit eigenen Vorstellungen zu einem außergewöhnlichen Resultat entwickelt.

Wandtattoos zur Dekoration von einfarbigen Wänden

Bei den Deko Ideen für Wände liegen derzeit Tattoos voll im Trend. Die Aufkleber schenken jedem Raum ein individuelles Flair. Der Handel bietet inzwischen eine riesige Auswahl an Motiven an, die einfach nur auf die Wand geklebt werden müssen. Ob romantisch verspielt oder ein bestimmtes Thema, Tattoos zum Aufkleben verbreiten ein apartes Ambiente. Als chinesische Wanddeko eignen sich nicht nur die typischen Schriftzeichen, bei einer Gestaltung im asiatischen Einrichtungsstil steht das Symbol für Yin und Yang ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Wandtattoos sind Klebefolien, die sich nach dem Abziehen der Trägerfolie ganz einfach an der Wand befestigen und auch wieder problemlos entfernen lassen.

Bilder zum anfassenWanddeko selber machen

3-D ist sehr beliebt in modernen Wohnräumen oder sogar in Kinderzimmern. Besorgen muss man nur Dekorationsmaterial wie zum Beispiel Platikblüten oder Plastikblätter, die man mit einem Kleber an die Wand anbringen kann. Natürlich ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt, dazu kann man Farben oder auch Fotos mit einbringen und seine eigene Geschichte erzählen.

Wanddeko selber malen

Ähnliche Effekte wie mit Wandtattoos werden mit gemalten Bildern, Mustern und Ornamenten erzielt. Passende Vorlagen sind zahlreich im Internet zu finden. Ein ausgedrucktes Motiv sollte auf Pappe übertragen und ausgeschnitten werden, um den Umriss schließlich per Nachfahren mit einem Bleistift auf der Wand zu skizzieren. Als Wandfarben zum Ausmalen der Motive eignen sich Voll- und Abtönfarben, die es in zahlreichen Schattierungen gibt.

Wanddeko selber malen, nachstehend ein paar Vorschläge:

  • Blüten in verschiedenen Größen
  • Geometrische Formen wie Rechtecke, Kreise oder Dreiecke
  • Herzen für Frischverliebte
  • Mond und Sterne für das Schlafzimmer
  • Wanddeko Kinderzimmer: Luftballons, Tiere, Teddybären und vieles mehr
  • Mit Farbe und Pinsel lassen sich auch Bordüren selber gestalten.

Deko Ideen mit Stoff

Wanddeko selber machen gelingt auch mit einem Holzrahmen und einem Stück Stoff. Der Rahmen besteht idealerweise aus dünnen Latten. Passende Stoffe gibt es für gewöhnlich in Möbelhäusern oder in Gardinenfachgeschäften. Häufig steht dort ein Wühltisch mit Reststücken, die gar nicht viel kosten. Große Muster eignen sich zur Dekoration an der Wand am besten, denn sie wirken über einen Rahmen gespannt wie ein Gemälde. Die Stoffenden werden um das Lattengerüst geschlagen und mit einem Tacker rückseitig befestigt. Fertig ist ein Wandbild aus Stoff, das sich bezüglich Farbe und Größe ganz individuell gestalten lässt, auch als Wanddeko Kinderzimmer, wenn es sich um kindgerechte Motive handelt.

Artikel-Tipp:  Wanddeko Ideen

Bilderrahmen selber machen

Für die Herstellung von Bilderrahmen existieren mehrere Möglichkeiten, von denen ich hier 4 aufzählen möchte:

  1. Einen Bilderrahmen günstig auf dem Flohmarkt erwerben und ihn mit einer peppigen Farbe umgestalten.
  2. Aus starker Pappe wird ein Fotorahmen ausgeschnitten und mit Farbe angestrichen oder mit Stoff beklebt. Der Rahmen kann eventuell noch mit Muscheln, Mosaiksteinen oder abgeflachte Glasperlen bestückt werden. Als Rückwand dient ein gleichgroßes Stück Karton mit dem aufgeklebten Foto.
  3. Ein alter Rahmen lässt sich mit Modelliermasse optisch verschönern. Die Paste muss nach dem Auftragen zunächst trocknen. Dann erhält erhält der Rahmen mit Wandfarbe einen dekorativen Anstrich.
  4. Hübsch sieht zudem ein umhäkelter Rahmen für ein Bild aus. Als Unterkonstruktion dient für diese Dekoration wiederum ein Stück starker Karton.

Es existieren in der Tat eine Reihe von Möglichkeiten, um selbst eine Dekoration für Wände herzustellen. Die Verschönerung Marke Eigenbau kostet nicht viel und “selber machen” bringt den persönlichen Geschmack zum Ausdruck. Im nachfolgenden Video sehen Sie eine ausgefallen Idee für eine Wanddeko mit Toilettenpapierrollen. Vielleicht nicht jedermanns Sache fürs Wohnzimmer, aber die Kinder begeistert es bestimmt.

Einfach glitzern lassen

Es muss nicht immer Dekoration sein, die jeder hat! Ganz einfach kann man sich eine kleine Skizze auf Papier malen und leicht mit Bleistift an die Wand vorfertigen. Vielleicht einen Namen, ein Willkommensgruß und ein Wort, das den Raum am besten beschreibt. Vielleicht aber auch ein Lieblingstier oder einfach abstrakte Kunst. Es gilt nur noch, einen speziellen Kleber wie Bastelkleber oder einen Klebestift sowie verschiedene Glitzerfarben zu besorgen.

Hier gibt es Variationen von Glitzerstaub bis hin zu großen Glitzerplättchen. Alles bleibt gut am Kleber haften. Um den Glitzerstaub ohne späteres Lösen zu befestigen, kann eine spezielle Klebefolie darüber angebracht werden. Natürlich kann der Staub mit einem Kleber zusammen gemischt und mit den Pinsel an die Wand getupft werden. Glitzerplättchen können ganz einfach an die Wand angedrückt und sogar einfach variierbar mit verschiedenen Farben zu einen Bild verarbeitet werden.

0 Kommentare… add one

Einen Kommentar hinterlassen